dormiente showroom

 

Naturlatex auf dem Schadstoff-Prüfstand


Was ist QUL?

Die Mitglieder sind Rohstoff-Lieferanten, Hersteller und Händler aus vielen Nationen, die gemeinsam ökologische Richtlinien für Latexmatratzen entwickelt haben. Ziel ist,

  • regelmäßige Kontrollen für alle verwendeten Materialien in den Matratzen durchzuführen,
  • dem Verbraucher Sicherheit vor Schadstoffen zu garantieren,
  • für die Herstellung ein Maximum an Umweltverträglichkeit zu gewährleisten.

Im Schlaf gegen den Klimawandel - QUL - Qualitätsverband umweltverträgliche Latexmatratzen e.V.

Latexplantage

Auf geprüftem Naturlatex liegt's sich gesund und gut für die Umwelt.

(djd).
"Drum prüfe, wer sich nächtlich bettet", denn auf einen erholsamen Schlaf kann keiner verzichten. Die entspannte Nachtruhe hängt nicht zuletzt von der Wahl einer geeigneten Matratze ab - immerhin verbringt man im Schnitt acht Stunden im Bett.

Matratzen aus Naturlatex sind dabei nicht nur aus orthopädischen Gesichtspunkten eine sehr gute Wahl; wenn sie metallfrei sind und ohne Schadstoffe, dann tragen sie auch entscheidend zu einer gesunden, störungsfreien Schlafumgebung bei.

Plus bei Ökobilanz

Das schenkt eine entspannte Nacht und das gute Gefühl der richtigen Entscheidung. Der Qualitätsverband umweltverträgliche Latexmatratzen e.V. (www.qul-ev.de, kostenlose Infotelefonnummer 0800-1007043) hat nämlich nicht nur einen Kriterienkatalog entwickelt, anhand dessen diese Matratzen streng auf Schadstoffe überprüft und zertifiziert werden. Er sorgt auch dafür, dass für die zertifizierten Latexmatratzen nur nachwachsende Rohstoffe eingesetzt werden. Das Rohmaterial, die Milch der tropischen Kautschukpflanze, ist ein reines Naturprodukt. Sie wird auf Gummibaumplantagen durch Anzapfen der Bäume von Hand gewonnen, ein Verfahren, das die Umwelt schont und kaum Energie verbraucht. Dadurch beläuft sich der Energieaufwand, der insgesamt zur Herstellung einer Matratze benötigt wird, auf einen Bruchteil der Energie, die zur Produktion einer synthetischen Matratze aufgewendet werden muss. Die Gummibäume können über lange Jahre das Treibhausgas Kohlendioxid aus der Luft entnehmen und Sauerstoff erzeugen. Das ergibt unterm Strich ein sattes Plus in der Ökobilanz.

Sicherheit für Verbraucher und Verbraucherinnen

Rohstoff Naturlatex


Wer sich auf das QUL-Zertifikat verlässt, schläft auf der sicheren Seite. Strenge Vorschriften legen fest, wie eine Naturlatexmatratze beschaffen sein muss und regelmäßige Schadstoffkontrollen überprüfen das Endprodukt. Kriterien und Kontrollen werden immer wieder aktualisiert und neuesten Erkenntnissen angepasst.

Vom zertifizierten Schlafkomfort profitieren Umwelt und Verbraucher/innen.

Qul Schadstoffprüfungsergebnisse der dormiente Naturlatexmatratzen und diverser Materialien unter Schadstoffberichte